Die Bundesagentur für Arbeit wird auch 2020 eine „Woche der Ausbildung“ veranstalten. Vom 16. bis zum 20. März kommenden Jahres machen sich zum wiederholten Male Regionaldirektionen, Arbeitsagenturen und Jobcenter zusammen mit ihren regionalen Partnern für die duale Ausbildung stark. Sie alle wollen das Erfolgsmodell der dualen Ausbildung noch stärker sowohl bei den Unternehmen als auch bei den Jugendlichen im Bewusstsein platzieren. Wo mittlerweile Ausbildungsplätze vielfach unbesetzt bleiben und Fachkräftesicherung als Schlagwort in aller Munde ist, ist es umso wichtiger, für die duale Ausbildung zu werben. Diese bietet vielfältige Entwicklungs- und Karrieremöglichkeiten bis hin zum späteren Hochschulstudium. Über den Erwerb eines Meisterbriefes kann der Weg in die erfolgreiche Selbstständigkeit führen.

Mit der „Woche der Ausbildung“ soll Arbeitgebern der Stellenwert einer soliden beruflichen Ausbildung zur eigenen Fachkräftesicherung aufgezeigt werden. Schwerpunkte der 2020er „Woche der Ausbildung“ liegen auf der dualen Ausbildung in MINT-Berufen, insbesondere auf der Gewinnung von jungen Frauen, und auf den vielfältigen Möglichkeiten der Teilzeitausbildung.