In der Führungsakademie der Bundesagentur für Arbeit in Lauf haben sie sich über ihre weitere Zusammenarbeit ausgetauscht und die nächsten Schritte vereinbart. Der Koalitionsvertrag sieht vor, dass die Allianz für Aus- und Weiterbildung über das Jahr 2018  hinaus fortgeführt und weiterentwickelt wird. Die „Allianz“-Partner haben diesen klaren Auftrag zum Anlass genommen und sich zu einem internen Workshop am 24./25. Mai 2018 in der Führungsakademie der Bundesagentur für Arbeit in Lauf getroffen. Die Partner aus Bundesressorts, Länderkonferenzen, Wirtschaftsverbänden, Gewerkschaften und der Bundesagentur für Arbeit tauschten sich dabei über mögliche Handlungsfelder, Ziele und Beiträge ihrer zukünftigen Zusammenarbeit aus und definierten erste Eckpunkte als Grundlage für eine neue „Allianz“-Vereinbarung.  Ziel ist es vor allem, das Potenzial von Betrieben und jungen Menschen noch stärker zu nutzen, um mehr Ausbildungsverträge und Ausbildungsabschlüsse zu generieren. Die Unterzeichnung der neuen „Allianz“-Vereinbarung ist für Ende 2018 /Anfang 2019 geplant