Im Handwerk wird in vielen spannenden Berufen ausgebildet und die im Handwerk beruflich qualifizierten Fachkräfte haben einen sehr guten Ruf. Sie werden nicht nur in Deutschland, sondern auch international händeringend gesucht. Fachkräfte im Handwerk installieren, konzipieren, gestalten und modernisieren nicht nur vor Ort, sondern gestalten die Zukunft mit den Themen Energiewende, digitales Bauen und nachhaltiges Leben und Arbeiten mit. Damit das so bleibt, unterstützt die Bundesregierung moderne und digital ausgestattete Ausbildungsstätten, von denen alle profitieren, die sich auf einen zukünftigen Beruf vorbereiten.

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek und Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer setzen sich dafür ein, dass berufliche Ausbildungsorte moderne Lernorte sind, die jungen Frauen und Männern innovatives und entdeckendes Lernen ermöglichen. Solche Zukunfts-Lernorte finden sich bei zahlreichen Handwerkskammern, wie etwa der in Koblenz, weshalb die Bundesministerin und der Handwerkspräsident dort einen virtuellen Besuch abstatten. Mit Schülerinnen und Schülern, Auszubildenden und Ausbilderinnen und Ausbildern diskutieren sie darüber, wo die Berufsbildungszentren des Handwerks schon heute spitze sind, aber auch, wo sie für Jugendliche noch besser werden wollen.

Informationen zum Aktionstag „Berufliche Lernorte – echt.nachhaltig.digital“ finden Sie hier.

Begleiten Sie Anja Karliczek und Hans Peter Wollseifer am 17.6.2021 hier.