Nach Angaben der Bundesagentur für Arbeit vom 2. November 2017 ist die Gesamtsituation auf dem Ausbildungsmarkt stabil. Die Zahl der Ausbildungsstellen (549.800) und der Bewerber/innen (547.800) ist wie im Vorjahr nahezu ausgeglichen. Sorge bereitet aber das zunehmende Passungsproblem – ausbildungsinteressierte junge Menschen und unbesetzte Ausbildungsplätze finden in bestimmten Regionen und Berufen nicht zueinander. Als Folge gab es auch 2016/2017 erneut mehr unbesetzte Ausbildungsplätze (48.900/+5.300 bzw. +13% zum Vorjahr) sowie mehr unversorgte Bewerber/innen (23.700/+ 3.200 bzw. +15% zum Vorjahr). Die Allianz für Aus- und Weiterbildung wird sich dieser Herausforderung auf dem Ausbildungsmarkt in 2018 verstärkt annehmen.

Monatsbericht zum Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Deutschland

www.arbeitsagentur.de/presse/2017-24-ausbildungsmarktbilanz-2016-2017