Begriffswolke
© BFB

Der Bundesverband der Freien Berufe (BFB) vertritt als einziger Spitzenverband der freiberuflichen Kammern und Verbände die Interessen der Freien Berufe in Deutschland. Sie sind Wachstums- und Beschäftigungsmotor: Als Arbeitgeber beschäftigen die rund 1,3 Millionen selbstständigen Freiberufler in Deutschland über 3,4 Millionen Mitarbeiter – darunter ca. 122.000 Auszubildende. Gemeinsam erwirtschaften sie einen Jahresumsatz von rund 381 Milliarden Euro und steuern somit 10,1 Prozent oder jeden zehnten Euro zum Bruttoinlandsprodukt bei. Die Bedeutung der Freien Berufe für Wirtschaft und Gesellschaft geht jedoch weit über ökonomische Aspekte hinaus: Die Gemeinwohlorientierung ist ein Alleinstellungsmerkmal der Freien Berufe.

Ansprechpartnerin:

Natasha Volodina
Referentin für Berufliche Bildung, Allgemeine Wirtschaftspolitik, Statistik 
Bundesverband der Freien Berufe e.V. (BFB)

Reinhardtstr. 34
10117 Berlin
Tel.: 030/28 44 44 10
Fax: 030/28 44 44 78
natasha.volodina@freie-berufe.de